#1

How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.05.2014 13:51
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo,

ich bin interessiert an alternativen Verfahren, um eine Djembe "schnell und ohne Arbeit zu bespannen" ;-)

Ich bin dabei auf folgenden Artkel von Shorty Palmer gestossen. (Shorty Palmer hat auch eine DVD herausgebracht, die ich nicht besitze.)

http://www.drummagazine.com/hand-drum/po...ad-a-djembe/P1/

Was kann ich neues aus dem Artikel lernen?

Interessant finde ich die Methode mit einer elastischen Binde den Fellrand zu fixieren.
Und auch die Rasur mit einen modifizierten Einwegrasierer bei dem die Ecken weggefeilt wurden, müsste ich mal ausprobieren..

Schöne Grüße
Robert

nach oben springen

#2

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.05.2014 14:17
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Robert!

Ich rasiere mit drei scharfen Schweizermessern, die ich zwischendurch immer wieder nachziehe. Mir wäre solch eine Rasierklinge zu ungewiss, denn ich finde immer wieder "Ratter"-Spuren auf Fellen.
Dann sieht man immer wieder das Hin-und Herführen einer Schnur vor dem Überziehen. Schaut aus wie eine Schamanentrommel, ist jedoch unnötig, Löcher am Rand, rundum alle 8-10 cm in das trockene Fell bohren oder ins nasse stechen, eine Schnur im Kreis einziehen und danach sachte ziehen ist der elegantere Weg mit weniger Schnurverbrauch und verminderter Gefahr, dass die Schnürung am Fell ausreißt. Bei soviel Überhang des Fells, wie vorgeschlagen wird, brauchen erfahrene Leute nicht einmal eine Hilfsschnur, aber praktisch ist sie schon.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

nach oben springen

#3

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.05.2014 16:05
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo Raphael,

wie sind deine Schweizermesser für die Rasur geformt? Rasierst du nass oder trocken?

Ich kürze zunächst mit einem elektischen Langhaarschneider von Remington (mit Keramikbeschichtung) im nassen Zustand. Es bleiben Haarstoppel ca. 1mm übrig. - Früher habe ich dann im trocknen Zustand mit sehr feinen Schmirgel die Stoppel entfernt. (Dauert bei feinen Schmirgel 400er sehr lange, über eine halbe Stunde...) Momentan favorisiere ich, die Stoppel vom getrockneten Fell mit einer normalen zwischen den Fingern gebogenen Rasierklinge zu schaben. Mein persönlicher Eindruck ist, dass es schonender für das Fell ist, am trockenen Fell herumzuschaben als am feuchten. Aber es dauert bei mir auch recht lange... mindestens eine halbe Stunde. Ist vielleicht die fehlende Übung.... - Die Profis in Videos rasieren immer nass und brauchen kaum 3 Minuten. Mich stören auf dem Fell etwas die hellen Kratzmuster der Klinge einerer Nassrasur.

Den BIC-Einwegrasierern traue ich nicht recht. Die Dinger werden wegen der minderwertigen Klinge vermutlich nicht lange durchhalten. Ich sehe beim Gebrauch der BIG-Einwegrasierer auch durch die gerade Klinge ein erhöhtes Risiko von Schnitten durch unbedachte seitlichen Bewegungen, im Vergleich zu eine gebogenen normalen Rasierklinge.

Schöne Grüße
Robert

nach oben springen

#4

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.05.2014 18:23
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Robert!

Ich rasiere nur trocken, vorher setze ich einen elektrischen Langhaarschneider ein.

Grüße Raphael

nach oben springen

#5

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 10.05.2014 09:11
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo Raphael,

das beruhigt mich, dass auch andere trocken mit der Klinge arbeiten ;-)

Den Langhaarschneider nutze ich direkt nach dem Fell aufziehen, damit das Fell dann (ohne Pelz) schneller trocknet. Und die Haare fliegen auch nicht so rum, wenn sie etwas feucht sind...

Benutzt du zum rasieren diese kleinen Multifunktionstaschenmesser oder andere Messer aus der Schweiz?

Schöne Grüße
Robert

nach oben springen

#6

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 10.05.2014 20:29
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Hallo zusammen,

ganz langes Fell wird vorab mit der Schere gekürzt, danach mit einem ausrangiertem elektrischen Bartschneider. Ich rasiere auch nur trocken, aber mit einer "normalen" Rasierklinge. Das Pergament, in dem sie eingewickelt ist, falte ich 2 x und nehme es als "Griff". Bisher sind Felle und Hände heil geblieben. Pro Fell gehen so 7 - 10 Rasierklingen drauf. Wenn ich einen Fellrand möchte, bekommt die Djembe auch zum Trocknen einen "Kopfverband", mit handelsüblichen Verbandsmaterial.

Viele Grüße
Sabine

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
nach oben springen

#7

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 11.05.2014 09:31
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo Sabine,
für ein Fell 7 Klingen, das ist heftig... Ich verwende nur eine pro Fell, vielleicht dauert es deshalb bei mir länger ;-)
Den Tipp mit den Pergamentgriff muss ich auch mal ausprobieren. Ich feile an den Rasierklinge vor dem Einsatz mit einem Schleifstein die Ecken weg, damit sie nicht Finger oder Fell verletzen. Beim Rasieren lege ich mir ganz feines Sandpapier (400er oder 600er) daneben um die beim rasieren offen gelegte Narben und Warzen oder sonstige Gebirge gleich platt zu schmirgeln, wenn sie sichtbar werden.

Mit dem Fellrand anlegen quäle ich mich immer ab. Vielleicht ist deine Methode mit dem Kopfverband die einfachste...
Gestern habe ich beim Bespannen einer neuen Djembe, am Feldrand eine Schnur durchgefädelt und diesen Schnurring mit Paketschnur am unteren Ring fixiert. Und dann noch oben (statt Kopfverband) mit einer alten Djembeschnur umwickelt.

Bei der Malidjembe verkeile ich den unteren Ring, der so gehr wackelt neuerdings mit kleinen Fliesenkeilen aus Holz. Die Fliesenkeile werden durch eine Schnurumwicklung am Kelchansatz gegen herausfallen gesichert.

Schöne Grüße
Robert

nach oben springen

#8

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 11.05.2014 14:43
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo, rasieren hat heute wieder eine halbe Stunde gedauert... Ich glaube, viel schneller bekomme ich das auch mit Routine kaum hin. - 2 bereits früher beim Fellrasieren gebrauchte Rasierklingen waren ausreichend. Ich denke dass ich bei den guten Wilkinsonklingen mit einer einzigen neuen Klinge für ein Fell hinkommen würde. - Der Tipp von Sabine das Verpackungsmaterial (Pergament) als Griff zu verwenden hat super funktioniert. Hat die Finger geschont und ohne Aua (meine Finger sind sehr sensibel) ging die Prozedur viel lockerer...
Schöne Grüße
Robert

nach oben springen

#9

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 12.05.2014 08:40
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Robert!

30 min für eine Trockenrasur sind doch eine gute Zeit, die ich gestern auch für 30 cm Durchmesser gebraucht habe. Ein blaues Schweizermesser hat gereicht, allerdings schärfe ich immer wieder nach. Entweder mit 2000er Papier, das ich aber derzeit nicht finde oder mit einem speziellen Schleifstein.

Grüße Raphael

Grüße Raphael

nach oben springen

#10

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 12.05.2014 14:37
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo Raphael,

Rasierklingen haben den Nachteil fehlender Stabilität, weshalb sie beim trocken rasieren bei mir etwas flattern, wenn ich über die Haare schabe. Aber sichtbare Spuren hinterlässt das flattern bei mir nicht auf dem Fell. - Das ist vermutlich der Grund, das gerne Taschenmesser (Schweizermesser) zum rasieren verwendet werden.

Ich würde mir zum rasieren eher ein schwedisches feststehendes extrem scharfes Arbeitsmesser aus High Carbon-Stahl besorgen, die sind günstiger und schärfer. (Die Schnitzmesser von Mora sind sehr gut) - Sollte ich mal ausprobieren...
http://www.ebay.de/itm/Mora-of-Sweden-Er...#ht_2856wt_1362

Würde ich ein Schweizermesser zum rasieren kaufen, würde ich vermutlich eines ohne Schnickschnack nehmen, wie dieses: Original Schweizer Offiziersmesser von VICTORINOXSentinel in schwarz, Nr. 0.8413.3
http://www.ebay.de/itm/261270029368?ssPa...#ht_1994wt_1362

Das Messer sollte zum rasieren, denke ich, eine schön gebogene Klinge haben, nicht zu lang sein und keinen überstehenden Griffschutz / Parierstange hat, was das rasieren behindern würde... - Was meinst du dazu?

Schöne Grüße
Robert


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

nach oben springen

#11

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 24.05.2014 23:25
von maxmaus • 5 Beiträge | 50 Punkte

Also Rasierklinge ist mir zu unhandlich, ebenso wie ein dickes, unergonomisches Schweizer Messer. Ich steh' aus Opinel: handlicher Griff, Klinde feststellbar, scharf und leicht nachzuschärfen. Nachschärfen muss ich aber bei 'ner 33er Schlagfläche nicht, einmal zu Beginn der Rasur reicht. Mit dem Langhaarschneider vorarbeiten hab ich auch schon gemacht, kostet aber nur zu viel Zeit, weil es die Rasur nachher auch nicht beschleunigt, da lass ich das Fell lieber einen Tag länger in der Sonne trocknen. Dann ist es auch schon fest und halbwegs strff gespannt.
Den Fellrand spanne ich mit alter Spannschnur (hab ich durchaus was rumliegen ) und ziehe einen alten Fahrradschlauch drüber, dass der Rand nicht so schnell trocknet. Wenn er angetrocknet, aber noch feucht und weich ist, schneide ich ihn mit meinem Opinel direkt unter der Schnur ab.
Schaut dann mal so aus:

nach oben springen

#12

RE: How To Re-head a Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 25.05.2014 08:48
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo!

Das Opinel ist sicher sehr geeignet, aber ich neige dazu, das zu nehmen, was da ist. Und Schweizermesser habe ich sicher ein Dutzend, als jemand aus einer Schuhschachtel das Stück um 50 Cent auf dem Flohmarkt verkauft hat, Wenger und Victorinox, habe ich kräftig zugeschlagen. Unhandlich sind nur die dicken Messer. Wenn man zuviel in ein Ding packen will, leidet die Gebrauchsfähigkeit schon bei einfachen Arbeiten, der Wunsch nach Universalität schränkt offensichtlich ein.

Grüße Raphael

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 435 Themen und 2660 Beiträge.