#1

Was man seiner Djembe besser nicht antut --- ein Erfahrungs-Sammel-Thread

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 24.03.2014 14:31
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Leute!

Der Titel sagt im Grunde alles. Alle Erfahrungen zum Thema sind wichtig und willkommen. Ich möchte mit dem Groben beginnen, mit mechanischen Schäden.
Es ist nicht gut, mit seiner Djembe an der Schlagkante voraus irgendwo heftig anzustoßen, weder ein Türpfosten, noch eine Autotür oder die Kante einer anderen Djembe sind geeignete Bremspartner.
Eine dünnwandige Djembe auf einen Fliesenboden fallen zu lassen, ist auch nicht ratsam, allzu leicht entstehen lange Risse, oder es bricht ein Stück vom Fuß heraus, was noch das geringere Übel ist, als ein Riss vom Kessel bis weit unten. Auch dünne Risse kann man hören, wenn man den Korpus mit einem Gummihammer abklopft, ein Membranophon, das einen solchen Riss im Körper hat, wird nie sauber klingen. Im Fuß ist ein Riss weniger schlimm, aber auch der gehört behandelt, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann.

Mit freundlichen Grüßen

nach oben springen

#2

RE: Was man seiner Djembe besser nicht antut --- ein Erfahrungs-Sammel-Thread

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 25.03.2014 05:51
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Hallo an alle,

Lagerung im feuchten Keller tut Fell und Holz nicht gut, auch der Standplatz vor einem Heizkörper ist nicht geeignet. Sind tobende Kinder/Haustiere im Haus, besser liegend lagern, damit sie nicht umgestoßen wird. Beim Spielen nimmt man scharfkantige Dinge wie Ringe, Armbänder, Armbanduhren besser ab.

Viele Grüße
Sabine

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Woelfi57
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 434 Themen und 2656 Beiträge.