#1

Überarbeitung von Dagura Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 15.03.2014 13:08
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo,

ich habe von einer lieben Mittrommlerin unseres Trommelverein eine Djembe zur Überarbeitung bekommen.

Die Ausgangslage: Bei einem Trommelworkshop meinte unser Trommellehrer bei der Inspektion unserer Trommeln, dass diese Djembe nachgespannt werden sollte. Mir war das Nachspannen der Trommel zu riskant, weil das Fell sehr mitgenommen aussieht und hatte zu einen neuen Fell geraten.

Jetzt steht das Teil bei mir und wird überarbeitet ;-)

Die Djembe ist eine außen dunkel lackierte Dagura Djembe. Das Fell sitzt oben etwas schief. Der Fellschiefstand ist auch durch zu grosse obere Ringe begünstigt worden. Die Schnur ist 5mm afrikanische Flachschnur mit der Qualität von Schnürsenkeln. Die Ringe haben 24 Knoten, etwas wenig für die miese Schnurqualität. Daher war das Spannen auch schwierig.
Ich habe neue passende Ringe bestellt, wollte beim Neubespannen dann die bewährte 5mm Rundschnur nehmen und die neuen Ringe sollen 26 Knoten bekommen.


Erst mal Fell runter, eine sichtbare Abplatzung am Spielrand geklebt und reingeguckt... - Mir ist der unrunde splittrige Übergang zum Trommelfuß aufgefallen. Der Durchmesser ist knapp 11cm. Der Kelch ist etwas keilförmig gearbeitet (nicht so schön rund wie außen) und der Boden eine Hügel und Kraterlandschaft. Während die Wände recht glatt bearbeitet sind. Der Rand der Spielfläche hat einge Macken (Dellen und Absplitterung)


Der Blick in den Fuß zeigt auch den unrunden Übergang zum Kelch. Die Fußinnenwand kann auch etwas Glättung vertragen...


Schöne Grüße
Robert

nach oben springen

#2

RE: Überarbeitung von Dagura Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 15.03.2014 13:50
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Zwischenstand der Bearbeitung, die Djembe wurde auf der Schleifscheibe auf dem Fuß und der Schlagkante gedreht. Der Übergang zwischen Kelch und Fuß wurde mit dem Scorp etwas gerundet und geglättet. Der Fuß auf der Innenseite etwas mit dem Scorp und Schmiergel geglättet.




Jetzt werden die Macken mit Schleifstaub und Kleber gefüllt.

nach oben springen

#3

RE: Überarbeitung von Dagura Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 16.03.2014 09:46
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Robert!

Bushmango aus Mali, dem Namen nach. Die gefällt mir.

Grüße Raphael

nach oben springen

#4

RE: Überarbeitung von Dagura Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 16.03.2014 11:56
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo Raphael,

habe ich mich im Namen verhauen... Dugura... also Buschmango ist dann doch leichter zu schreiben und zu merken...
Die Djembe hat eine sehr schöne Mali-Form. - Mir gefällt sie inzwischen auch sehr gut, das alte Fell fand ich optisch störend und das alte Spannsystem mit der billigen Schnur war eine Katastrophe. Ich denke die Djembe wird durch die Überarbeitung auch im Klang besser werden...

Ich merke, dass ich mit den Trommelbasteleien immer kritischer und anspruchsvoller werde. Bin auch froh mal eine "fremde" Trommel zu bearbeiten, damit mein eigener Trommelbestand nicht weiter anwächst... - Ich versuche mich auch auf das notwendig und sinnvolle zu beschränken. - Weil das Teil außen lackiert ist, geht außen sowieso nicht viel zu machen... Einem oberflächigen Riss außen im Fuß (der durch die halbe Holzdicke ging) habe ich ordentlich mit dünnen Kleber gefüllt. Das muss schon sein, der Fuß soll ja nicht reißen... ;-)

Vorgabe der Kundin war "Fellrand". Eine Baragnouma Ziege wurde von ihr schon ausgesucht ;-)
Zeitstress habe ich nicht, weil meine Mittrommlerin eine Leihtrommel aus meinem Bestand bekommen hat...

Schöne Grüße
Robert

nach oben springen

#5

RE: Überarbeitung von Dagura Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 23.03.2014 10:30
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Das neue Fell ist drauf und am trocknen...

nach oben springen

#6

RE: Überarbeitung von Dagura Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 23.03.2014 14:35
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Robert!

Gut passend finde ich das Fell im Zusammenspiel mit der Holzfarbe. Hast du die Fellflecken auf die Spielrichtung ausgerichtet? Ich würde die schönen braunen Flecken gerne gegenüber haben.
Eine Frage noch: Die Schnitzereien gefallen mir, weil sie so körperhaft sind. Sabine hat ganz Recht, wenn sie große Muster lieber hat. Für ein solches, wie auf der Dugura-Mali-Djembe, die du eben bearbeitest, muss man aber, so schätze ich, acht oder mehr Millimeter tief ins Holz schneiden. Bleibt da noch genug Material über, ohne dass der Fuß bruchgefährdet ist?
Mir ist einmal aus einer Senegal-Bushmango bei einer tiefen Schnitz-Nut rund um den Fuß etwas passiert. Damals war ich noch jünger, beim Spannen presste ich den Fuß der Trommel an meinen Bauch und schon brach ein Teil heraus, denn der Fuß war dort
nur 12 mm, die Nut an der Stelle aber 8 tief. 2-K-Kleber, nicht nur an den Bruchstellen, sondern mit viel Holzstaub auch die Nut auffüllend, half das Problem zu lösen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

zuletzt bearbeitet 23.03.2014 14:40 | nach oben springen

#7

RE: Überarbeitung von Dagura Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 23.03.2014 20:37
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo Raphael,
die Fellflecken sind auf dem Rückenkamm und auch auf dem Fellrand am Kragen und Schwanz zu sehen ;-) Da weiß Mann oder Frau, wie sie die Trommel zu halten hat... Die Fellflecken in der Mitte des Felles werden bei der Rasur mit der Rasierklinge vermutlich verschwinden, die Haut der Baragnouma Ziegen hatten unter dem Fell bisher alle eine dunkle Haut ohne viel Schattierungen. - Bei der Glättung des Fusses habe ich innen nur vorsichtig das Überstehende abgetragen, weil mir so tiefe Schnitzereien auch nicht geheuer sind. Der Fuß sieht aber stabil aus... (Bei meiner Baragnouma Djembe gehen die Schnitzereien fast durch, da steht an einer Stelle nicht viel mehr als ein Millimeter.)
Schöne Grüße
Robert

nach oben springen

#8

RE: Überarbeitung von Dagura Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 23.03.2014 20:50
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo Raphael,
die Wandstärke am Fuß schätze ich auf gleichmässige 2 cm. (Mir fehlt aber ein geeignetes Messgerät.) Die Schnitzereien sind 8 mm tief.
Schöne Grüße
Robert

nach oben springen

#9

RE: Überarbeitung von Dagura Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 24.03.2014 14:11
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Robert!

Danke für die Information! Man sieht manchmal im Netz, wie jemand einen Kessel allein verkaufen will, also dürfte ein Bruch im Übergang, wo es besonders kritisch ist, doch immer wieder vorkommen.
Unangenehme Folgen gibt es leider auch, wenn einem eine dünnwandige Trommel entgleitet und hart auf einem Steinboden aufschlägt, ich hatte schon zweimal einen Riss und einmal ein ausgebrochenes Stück, weil ich auf einem federnden Holzboden beim Sitzend-Djembe-Spielen bei betonten Taktteilen mit den Knien auch die Djembe hob und schon brach ein Teil weg. Ich kann bei dünnwandigen Trommeln nur von solch einer Spielweise abraten, die Wucht des Aufpralls schräg auf die Kante ist zerörerisch.

Ich werde einen Sammel-Thread dazu öffnen, was alles man einer Djembe besser nicht antut.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Woelfi57
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 434 Themen und 2656 Beiträge.