#1

Djembe Bau Erfahrung

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 12.11.2013 08:35
von juergenkn (gelöscht)
avatar

Hallo liebe Djembe Spezialisten,

auch ich habe mich nach dem Studium etlicher Foren an den Bau einer eigenen Djembe gewagt.
In Frankreich den Rohling bestellt und diesen dann veredelt.

Am Fuß habe ich einen Gummiring integriert. Vom Fahrzeugbau habe ich eine 12mm Gummiplatte besorgt, diese an den Fuß geklebt und mit einer Oberfräse in Form gebracht. So steht die Djembe fest und gibt keine "Macken" in Parkett. ;-)
Den schon recht gut bearbeiten Innnenraum habe ich geschliffen und alle Unebenheiten beseitigt.
Im oberen Korpus ging das ganz gut mit einem Tellerschleifer. Erst 80iger, dann 150, 240 und 360 Schmirgelpapier.
Den Fuß habe ich mit der Bohrmaschine und einem Rundschleifer bearbeitet.
Außen kam wieder der bandschleifer zum Einsatz.

Die Schlagkante habe ich mit einer Oberfrase vorgeformt und dann nachgeschliffen.

Außen kamen dann noch Schnitzerreien und Perlmuteinlagen zum Einsatz.
Da die Trommel unter dem Thema "3 Hasen Fenster" stehen sollte habe ich in Front noch eine Münzeinlage angefräst.

Bild entfernt (keine Rechte)

Als Fell habe ich mir einen malisches Langhaarziegenfell besorgt,
Und dieses noch mit einem Muster verziehrt. natürlich 3 Hasen ;-)

Bild entfernt (keine Rechte)

Alles in allem alles keine Zauberei ;-)

Bild entfernt (keine Rechte)

Lieben Gruß
Jürgen

nach oben springen

#2

RE: Djembe Bau Erfahrung

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 13.11.2013 07:42
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Jürgen!

Schön ist die Djembe geworden, ich nehme an, sie ist aus Lenke.
Kannst du uns bitte mitteilen, woher du den Rohling hast und wieviel er gekostet hat?

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

nach oben springen

#3

RE: Djembe Bau Erfahrung

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 13.11.2013 13:06
von pdoch • 82 Beiträge | 975 Punkte

Hallo Jürgen!

Wie wirkt sich das nicht vollständig rasierte Fell eigentlich auf den Sound aus?

Gruß Peter

nach oben springen

#4

RE: Djembe Bau Erfahrung

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 13.11.2013 13:49
von RuffnJungle • 31 Beiträge | 316 Punkte

Tolle Arbeit, Respekt, ich kenne die Prozeduren schon fast auswendig..
Das ist für manche Leute schon Zauberei, auch für mich irgendwie ;D
Welchen Klebstoff genau, hast Du denn für die Gummiplatte verwendet?
Was ist ein Rundschleifer, so ein Teil mit kleiner Drehscheibe mit Schleifpapier dran? :)

Gruß Dirk

zuletzt bearbeitet 13.11.2013 13:50 | nach oben springen

#5

RE: Djembe Bau Erfahrung

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 14.11.2013 10:37
von juergenkn (gelöscht)
avatar

Hallo Zusammen,
danke für das zahlreiche Feedback ;-)

Die Djembe ist aus Lenke Holz. Der Rohling stammt vom Französischen Anbieter.
Die Seite wurde hier im Forum auch schon des öfteren genannt.

http://www.percussion-africaine.com/-fut...djembe-a-monter-
Den Rohling, den ich bestellt habe kostete 120 € inkl. Versandt.

Dabei waren schon die Ringe und die Schnürung. Das Fell war gerissen. Sollte aber bei mir sowieso erneuert werden.
Die Grund-Verarbeitung des Rohling war schon recht gut.
Aber ich habe sie innen und außen noch nachgeschliffen.
Hatte auch den Vorteil das sie insgesamt noch 500 g leichter geworden ist. ;-)

Die Gummiplatte habe ich mit 2 Komponenten Kleber verklebt.
Bis jetzt hät das ;-)

Ein Rundschleifer oder Tellerschleifer ist ein Schleifer mit Drehscheibe. Meiner hab einen Durchmesser von 115 mm.
Also recht klein .
Zusätzlich habe ich noch einen Soft- Zwischenring verwendet und Netzschleifpapier. Dann kommt man besser in die Rundungen.

Zum Sound:
Zur Zeit ist es ein warmer Bass und auch der Ton ist recht warm. Hört sich noch ein bisschen nach "Kuhfell" an.
Liegt aber auch daran, das das Fell relativ dick war. Das Restfell und die Bemalung verstärken den Effekt noch ein wenig.
Der Slap ist mir noch nicht knackig genug.
Aber die endgültige Spannung wollte ich erst nachdem ich sie ein wenig gespielt habe anlegen.
Vielleicht schleife ich das Fell auch noch ein wenig dünner.

Gruß
Jürgen

zuletzt bearbeitet 14.11.2013 10:39 | nach oben springen

#6

RE: Djembe Bau Erfahrung

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 14.11.2013 12:26
von RuffnJungle • 31 Beiträge | 316 Punkte

Sehr cool! Wie hast Du die Perlmuttintarsien gemacht und eingeklebt?
Welchen Kleber genau nimmt man da am besten?
Bin am überlegen sowas auch zu machen und evtl. noch mit naturfarbenen Kaurimuscheln :D
Zu der Spannung Deiner Trommel hab ich Dir woanders schon geantwortet :)

MfG Dirk

nach oben springen

#7

RE: Djembe Bau Erfahrung

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 14.11.2013 14:34
von juergenkn (gelöscht)
avatar

Hi Dirk,

mit den Perlmutteinlagen war das gar nicht so schwer.

Für den Gitarrenbau gibt es schon fertige Perlmuttstücke 6mm und 11mm rund.

Mit der Oberfräse habe ich dann 6mm und 12 mm vorgefräst.
Aber Vorsicht die Perlmuttscheiben sind nur 1mm dick.

Bei den größeren Perlmuttscheiben (11mm) habe ich dann zum Ausgleich von einem Messingrohr (aussen 12mm innen 11mm, gibts im Modellbau) max 1mm lange Scheiben abgesägt. Dann das ganze mit flüssigem Sekundenkleber eingeklebt und plan geschliffen.

Vorsicht: Perlmuttstaub ist sehr giftig. Nur mir Maske schleifen!!!

Gruß
Jürgen

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Woelfi57
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 434 Themen und 2656 Beiträge.