#1

Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.02.2013 15:35
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Ein "Hallo" an alle,

nun ist er da - mein Iroko-Korpus ;-) Momentan habe ich eine Indonesien-Djembe am "Wickel", nicht, weil ich die besonders schätze, sondern weil man da gefahrlos (ohne viel Investition) dran üben kann in Sachen Schleifen, Schnitzen, Ölen. Bei dem Wetter (Schnee, Tauwetter, Frost im Wechsel) beschäftigt man sich am besten drinnen.

Der Korpus ist 63 cm hoch, 33 cm im Durchmesser und wiegt mit Ringen 6,2 kg = frauenfreundliches Gewicht ;-)

Viele Grüße
Sabine

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
nach oben springen

#2

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.02.2013 15:53
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Sabine!

Ja, der Korpus schaut gut aus! Habe auch eben eine Iroko-Djembe fertiggestellt, die ist viel blasser als deine.
Welche Schnürung und vor allem welches Fell soll die Elfenbeinküste-Djembe denn bekommen?

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

nach oben springen

#3

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.02.2013 16:15
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Hallo Raphael,

ja, ist eine Hübsche, wackelt noch etwas im Stand, aber dafür gibts ja Schleifpapier. Ich hatte bisher kaum eine Trommel, die auf Anhieb wackelfrei stand.

Ich habe mir beim Versender gleich Tau mit gekauft (obwohl ich hier alle möglichen habe), diesmal 5 mm in schwarz-beige. Das habe ich noch nirgends gefunden. Ich habe von der Firma schon 2 fertige Djemben und einen Bougi-Korpus (dann selbst bespannt) und sie waren alle von guter Qualität. Ich häng mal ein Bild vom Tau an. Eventuell kommt auch das Kuhfell auf die Djembe oder ein haarloses Kalbsfell (ebenfalls aus den Niederlanden - die haben eine Riesenauswahl an Fellen, mit und ohne Haar). Die Ringe könnten (wie so oft) gern etwas größer sein.... Die Ringe - ein Dauerproblem. Mehrmals musste ich sie schon mit dem Hammer von Trommeln herunterschlagen. Dass die Afrikaner da immer so geizig sein müssen.... Ich hatte hier in der Nachbarschaft einen Schmied, der mir Ringe für 3 Euro gemacht hat. Leider ist der inzwischen verstorben und ich muss mir eine neue Quelle suchen. Im Internet für 10 - 13 Euro pro Ring + Versand ist mir zu teuer.

Gruß aus Norddeutschland
Sabine

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
nach oben springen

#4

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.02.2013 16:27
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Sabine!

Die Schnur gefällt mir.
Die Ringlösung: Mit 230V -E-Schweißgerät selber schweißen, meines ist billigst vom Flohmarkt und reicht völlig aus. Ein Schraubstock ist noch von Vorteil.

Grüße Raphael

nach oben springen

#5

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.02.2013 16:40
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Und was nimmst du? 6 mm Baustahl? Und den bekommt man "einfach so" rundgebogen oder braucht man dafür eine Art Schablone?

nach oben springen

#6

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.02.2013 21:32
von pdoch • 82 Beiträge | 975 Punkte

Hallo Sabine!
Da hab ich ein paar Tips für dich.
Für eine Basstrommel (dundun, 400mm Durchmesser) habe ich Ringe gebraucht und ich wollte 8mm Baustahl haben.
Ein Stahlhandel der auch Betonstahl für das Baugewerbe biegt, hat mir eine Stange (8m) zu einem Wendel
mit dem von mir gewünschten Durchmesser gebogen. Daraus habe ich mir die Ringe geschnitten, richtig angepaßt
und selbst geschweißt. Dies hat bestens geklappt. Diese "Wendel werden z. B. als Stabilisierung von Betonsäulen verwendet.
Die stellen die Maschine ein und lassen die Stange durchlaufen, fertig.
Kleiner Wermutstropfen, die Firma verabeitet nichts unter 8mm.
Da hilft nur Rundeisen 6 oder 7mm um ein "KG-Rohr" aus dem Baumarkt herum ziehen, anpassen und dann schweißen.
Das hat bei mir auch schon oft funktioniert. Das KG-Rohr oder eine KG-Muffe muß halt deutlich weniger Durchmesser haben.
So, ich hoffe deinen Erfindergeist angeregt zu haben.

Viel Erfolg und Grüße aus Frankfurt Main

Peter

nach oben springen

#7

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 09.02.2013 21:55
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

@Peter und Raphael

Ich hab schon fast befürchtet, dass ich noch unter die Schweißer gehen muss - seufz -

Wie heißt es immer: man kann nur gewinnen ;-)

nach oben springen

#8

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 10.02.2013 08:42
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Sabine!

6 mm Baustahl reicht meistens aus, der ist im Schraubstock auch leicht zu biegen. Ein Ende einspannen, mit dem Hammer dagegenhauen, einige cm weiter dasselbe und das rundum. Aber es gibt einige Methoden, um Ringform zu erlangen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

nach oben springen

#9

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 10.02.2013 09:02
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Hallo Raphael,

irgendwie übt das dann ungemein ;-) Krieg ich schon hin, mein Mann hilft sicher mit.

Bei einer Djembe (Indonesien) war der Fußring aus mehrfach drumgewickeltem Draht. Da habe ich auch nicht schlecht gestaunt. Unter dem drumgewickeltem Tuch war das so gar nicht zu erkennen.

Viele Grüße aus dem Schnee (ich will FRÜHLING)

Sabine

nach oben springen

#10

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 12.02.2013 07:35
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Sabine!

Den untersten Ring an der Djembe selbst zu schweißen, das ist schwierig, wenn man keine Hilfe hat.
Ich habe irgendwo im Netz gesehen, dass jemand zwei Gripzangen im Abstand von einigen Zentimetern durch Stangen verbunden hat und damit den Ring ganz leicht in Schweißposition bringen konnte. Grip ein Ende, dann das zweite Ende des Ringes zum ersten ziehen, Grip mit der anderen Zange, Schweißen und fertig!

Ich mühe mich da lange mit Schnüren und Knebeln ab, bis ich die Ringenden endlich zusammen gebracht habe.

Grüße Raphael

zuletzt bearbeitet 12.02.2013 07:36 | nach oben springen

#11

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 12.02.2013 09:38
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Guten Morgen Raphael und Peter,

zuerst brauch ich mal ein Schweißgerät und dann jemanden, der mir eine Kurzeinführung gibt. Mein Mann hilft mir immer gern und zu zweit ist ja manches leichter. Wochentags komme ich nicht viel zum "basteln" (Vollzeitjob + 2 Trommelgruppen).

Viele Grüße aus dem Schnee (wann kommt endlich der Frühling???)

Sabine

nach oben springen

#12

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 07.03.2013 18:42
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Liebe Bastler ;-)

allmählich rückt die Iroko-Djembe etwas näher an die Werkbank ;-) Ich würde sie gern abschleifen und frisch ölen. Wie kriege ich das bei der Schnitzerei am Fuß am besten hin?

Liebe Grüße
Sabine

nach oben springen

#13

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 08.03.2013 07:09
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Sabine!

Maschinell abschleifen bis zur Schnitzerei, dort eventuell händisch vorgehen. Nicht zuviel Angst haben, denn die Schnitzmuster werden normalerweise nicht beschädigt, auch wenn man vorsichtig mit dem Schwingschleifer drübergeht, die Vertiefungen bleiben dabei natürlich dünkler, aber nur bis zur nächsten Ölung.
Es wird sicher gut!

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

nach oben springen

#14

RE: Iroko-Djembe-Korpus

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 08.03.2013 09:34
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Danke Raphael, wir haben hier Sauwetter (heute morgen Eisregen, Sturm, kalt, ungemütlich) = Trommelbauwetter :-)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Woelfi57
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 434 Themen und 2656 Beiträge.