#1

Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 03.02.2013 09:42
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Leute!

Rechtzeitig vor meinem Geburtstag ließ mich das gnädige Schicksal heute auf dem Flohmarkt auf eine große Djembe stoßen. Eigentlich waren es zwei Trommeln, die ich vorfand, eine große aus Bushmango, die andere aus dem weichen Ghana-Stoff Tweneboah.
Mich interessierte aber nur die hohe Hartholz-Trommel und so wurde sie um 50 Euro meine.
Hier die ersten Bilder des Korpus nach der Schnellabspannung durch das Messer.
Die chinesische Leine (weiß mit blauen Sprenkeln) ist es nicht wert, dass man sie behält, sie dehnt sich extrem und wird leicht schmutzig, Reste davon seht ihr am unteren Ring:



Uploaded with ImageShack.us

Die Maße: Der Körper ist 70 cm hoch und die Spielfläche ist ziemlich oval von 34,5 bis 36 cm. Da gibt es noch was zu verbessern.


Uploaded with ImageShack.us

Ich werde ca 5 cm vom Fuß absägen, damit ist die Djembe immer noch 65 hoch und ich gewinne Material für dringend benötigte Füllarbeiten im Kessel (Oberkante) und im Fuß.



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us

Das Fell ist in einem sehr guten Zustand --- es scheint auch nie gespannt worden zu sein -- und wird mit Sicherheit weiterverwendet, ebenso die Ringe.
Ich führe die Unrundheit des Kessels auf seine Dünnwandigkeit (Verformungen nach dem Trocknen) zurück, aber ich schaffe es sicher, die Schlagfläche noch etwas kreisförmiger zu gestalten.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

zuletzt bearbeitet 03.02.2013 09:51 | nach oben springen

#2

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 03.02.2013 10:09
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Guten Morgen,

was für ein Monsterteil ;-) Und gar nicht die übliche Senegal-Form mit langem Kessel und Kegelfuß. So eine "Dicke" war vor vielen Jahren mein erster Bass. Ich habe sie mottenzerfressen mit Tasche für 70 Euro bei ebay gefunden und dann mit Kuhfell bezogen.

Bin gespannt, was du daraus machst und freue mich schon auf die Fotos. Ich habe gestern den ganzen Vormittag hier die Beiträge gelesen (und mir viele Links abgespeichert). Wenn ich sehe, was du aus den Trommeln machst - Respekt. Sie werden alle wunderschön !!!


Viele Grüße
Sabine

nach oben springen

#3

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 03.02.2013 10:20
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Sabine!

Danke! Aber du scheinst auch schwer begeistert zu sein vom Trommelbauen, Respekt!
Ich muss ständig werken und veröffentliche hier nicht einmal ein Drittel meiner Arbeiten, weil ich nicht den Raum für mich allein haben will.
Deshalb freue ich mich besonders über deine Ankunft!

Ja, du hast Recht, die Form der Djembe ist nicht typisch Senegal, aber die Schnürung und das bunte Ringband deuten doch auf die Region Senegambia hin. Die gleichen Völker, die gleichen Sprachen, allerdings ist der Senegal französischsprachig, in Gambia kann man Englisch.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

zuletzt bearbeitet 03.02.2013 10:21 | nach oben springen

#4

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 03.02.2013 10:37
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Hallo Raphael,

nach dem ersten Fellplatzer bin ich ein bisschen zum Junkie geworden ;-) Ich experimentiere gern und habe immer einen Sack voll (noch) unbeantworteten Fragen. Wo bleibst du mit deinen ganzen Trommeln? Ich habe im Garten ein Gartenhaus quasi als "Trommelhütte". Im Herbst habe ich noch einen Uralt-Wohnwagen gekauft, weil es in der Hütte allmählich eng wird. Der wird im Frühjahr etwas "umgebaut" und wird Lagerplatz.

Meine erste Djembe war eine Senegali - für mich zu hoch zu schwer und vom Klang wollen wir lieber gar nicht erst reden...

Meine Bass-Ersatz-Riesen-Djembe siehst du hier Bild entfernt (keine Rechte)

Viele Grüße

Sabine

nach oben springen

#5

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 03.02.2013 14:49
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Sabine!

Ja, das Platzproblem! Gott sei Dank habe ich ein Haus, aber allein in meinem Zimmer sind es wohl schon an die 20 Trommeln...
Dein Bild zeigt wirklich eine große Djembe, die verwendete Leine, ist die aus Polyester?
Du siehst, ich habe auch viele Fragen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

nach oben springen

#6

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 03.02.2013 16:42
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Hallo Raphael,

da ich erst im Laufe der Zeit günstigere Seil-Einkaufsmöglichkeiten gefunden habe, ist das noch die kostspielige Variante von Djembe-Art, 5 mm in blau. Polyester mit gezwirnter Einlage, 610 daN, damals 1 Euro/m. Die Trommel ist 72 cm hoch, 36 cm Spielfläche. Die Wandstärke am Fuß ist 2 cm - also nicht so derb wie man vermuten könnte. Aufgrund der Mottenplage, die das arme Ding hatte, musste sie erst in den Schuppen, alles kam runter (Müll) und dann habe ich sie mit sehr heißer Seifenlauge abgeschruppt. Die Tasche wurde in der Badewanne tagelang "geflutet".

11 Trommeln habe ich derzeit verliehen (an meine Mit-Trommler/Schüler), so dass ich momentan fast schon wieder Bewegungsfreiheit habe.

Viele Grüße
Sabine

PS: Hier ist es kalt, windig und Nieselregen - da MUSS man ja Trommeln bauen ;-)

nach oben springen

#7

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 04.02.2013 09:09
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Sabine!

Verleihen wäre auch bei mir eine Lösung, und da zeichnet sich auch was ab in die Richtung.

Ich muss heute wegen einer hartnäckigen Erkältung pausieren, obwohl einiges am Korpus zu tun wäre.
Leider sind mindestens sechs Risse im Kessel, kein Wunder, dass der Bass unterbelichtet war.
Bushmango reißt leicht, weil es so spröde ist, dagegen hat der Trommelbauer die Innen- und Außenseite dick mit Shea-Butter eingelassen.
Dieser Umstand bringt aber auch Nachteile. Ich muss den Schmodder zuverlässig aus jedem Riss herausbekommen, sonst haftet der Kleber nicht richtig.
Eine Schiefstellung hat die Djembe auch, um das abzustellen, muss man immer beim Fuß beginnen.
Heute werde ich nur vermessen und sondieren.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

nach oben springen

#8

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 04.02.2013 17:52
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Hallo Raphael,

dann mal gute Besserung. Der Trommel macht es ja nix aus, wenn sie etwas auf dich "warten" muss.

Liebe Grüße
Sabine

nach oben springen

#9

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 06.02.2013 16:17
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Leute!

Am oberen Rand der Dimba-Djembe gibt/gab es mindestens sieben Problemzonen: Risse, Hacker, Materialverdünnung, Unrundheit usw., eine wahre Herausforderung!
Ich bin dabei, die Aufgaben langsam zu lösen. Grundsätzlich gilt: Eine halbe Lösung wird unbefriedigend bleiben, deshalb muss man an den Fehlern gründlich arbeiten.

Im ersten Bild seht ihr, dass ich zwei Teakrechtecke --- ein großes, ein viel kleineres rechts davon --- in die Korpuswand eingestemmt und eingeklebt habe. Die "Intarsien" sind ca 4 mm stark, das war nötig, da dort tiefe Hiebe schon beim Enstehen der Djembe danebengegangen waren.
Eingeklebt mit 2K-Kleber und schon etwas überschliffen.



Uploaded with ImageShack.us

Hier seht ihr, wenn ihr genau hinschaut im rechten Teil senkrechte Furnierstreifen, davon gibt es drei Lagen, jeweils um 90° versetzt.
Damit, angepappt mit 2-K-Kleber, habe ich tiefe große Flächen ausgefüllt, die noch nicht überschliffen sind.
Warum mache ich das?
In der Hoffnung, an den Fehlerstellen genug Material aufzubauen, um letztlich die Unrundheit der Schlagfläche abmildern zu können.
Derzeit: 34,5 cm mal 36 cm, ich will beim zweiten Wert so tief runter, wie nur möglich.



Uploaded with ImageShack.us
Links im Bild ist eine Messerparade zu erkennen, ein fieser Riss muss aufgespreizt und von Fett befreit werden, Shea-Butter rinnt bei afrikanischen Temperaturen überall hin.
Dann wird auch dieser Riss verklebt.
Mit Weißleim fange ich mir bei den Verhältnissen gar nichts an, das wird nicht gut halten.
Fällt einem wie mir mal eine Djembe zu Boden und es bildet sich dadurch am Fuß ein ganz frischer Riss, ist der Tischlerleim anzuraten, sonst in der Restauration eher nicht.
Im letzten Bild ist ein ganz feiner Riss gewesen, den musste ich V-förmig mit dem Taschenmesser erweitern.
Das sieht nicht schön aus, aber wenn das gefüllt und verschliffen ist, fällt das kaum auf und die Stelle hält.

Rundum gibt es noch vier Risse zu bearbeiten, dann gehe ich an die Begradigung der Schlagfläche.


Uploaded with ImageShack.us

So gibt´s immer was zu tun...

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

PS: Danke Sabine für die lieben Genesungswünsche!

zuletzt bearbeitet 06.02.2013 16:20 | nach oben springen

#10

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 06.02.2013 18:36
von sabineoh • 277 Beiträge | 2855 Punkte

Hallo Raphael,

da hast du dir ja eine Menge Bastelarbeit eingebrockt ;-) Aber so kommt keine Langeweile auf. Ich habe meist nur an den Wochenenden Zeit, aber das nächste ist ja schon in Sicht.

Viele Grüße
Sabine

nach oben springen

#11

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 06.02.2013 20:39
von Stefan • 270 Beiträge | 2646 Punkte

Hallo Raphael,
ich habe gute Erfahrungen mit dem Leim Titebond III gemacht.
Damit habe ich u.a. einen Riss im Fuß meiner Djembe geleimt und hält seit ca. 2 Jahren

Gruß Stefan

nach oben springen

#12

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 07.02.2013 20:05
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Hallo Raphael,
zum füllen von Haarrissen nehme ich (auch bei Trommeln) Starbond Glue EM02 (dünnflüssiger Sekundenkleber) von www.starbond-europa.de. Das funktioniert aber nur bei fettfreien Rissen ;-)

Zu dem Thema kleben kann ich dazu noch eine Anekdote einstreuen, die ein wenig vom Thema abschweift...
Ich hatte bei Baragnouma eine Flöte gekauft, die hatte leider einen feinen Riss und war damit unspielbar. Das Material war allerdings noch viel feiner als Holz ... denn es war Schilf - nur den Bruchteil eines Millimeters dünn. Ich hatte den ersten Riss mit Starbond Glue EM 02 vorbereitet (die dünnste Sorte die ins Material einsickert - entspricht Sekundenkleber) und dann im zweiten Gang mit der etwas dickeren Sorte Starbond Glue EM40 den Riss gefüllt. Aber während des Trockenprozesses hatte ich ein Plong gehört, die Schilfflöte war an einer anderen Stelle gerissen. Dann hatte ich die Faxen dicke und die ganze Flöte mit Starbond Glue EM02 getränkt... damit war Ruh... Ich habe die Flöte anschliessend mit Schelllack überzogen, damit sieht sie schön aus wie nie ... und ist dicht ;-)
Vorher war die Flöte aus dem Schilf total labrig, jetzt ist sie schön fest ... als wäre sie aus Holz.

Ein Lob auf den guten deutschen Klebstoff, der jedes Instrument heile macht ;-)

Liebe Bastelgrüße
Robert

nach oben springen

#13

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 08.02.2013 07:40
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Robert!

Ich kaufe den Superkleber am Flohmarkt vom Chinesen, kostet 1 Euro und ist fünfmal so viel drin wie in einem handelsüblichen zu 4 Euro.
Bei Rissen kann man Holzpulver in den Spalt einreiben, dann Superkleber drauf und nochmals Sägespäne drauf, fertig!
Mit dieser Methode kann man durchaus auch große Löcher rasch füllen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

nach oben springen

#14

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 08.02.2013 09:04
von merkaba • 316 Beiträge | 3300 Punkte

Moin Raphael,

ist dein Superkleber auch ein Cyanoacrylatkleber (wie übrigens auch der Starbond)? Den Cyanoacrylatkleber habe ich noch nicht mit Holzpulver probiert...
Ich dachte die großen Löcher flickst du immer mit einer Mischung aus 2K-Kleber mit Spänen. Aber der 2K-Kleber läuft ja leider nicht so gut in die Ritzen. Mein 2K Kleber ist jedenfalls etwas dickflüssig. Den 2K-Kleber habe ich zum Löcher stopfen noch nicht probiert. Ich hatte stattdessen mal den Reparatur PUR-Spachtel von Ponal verwendet für dünne abgeplatzte Kesselstellen im Innern einer Djembe verwendet. Der ist auch 2K (Harz und Härter) und hat die richtige Konsistenz. Der ist nur leider viel zu hell(braun) für das Flicken von Mahagoniedjemben. Da würde vermutlich das zusetzen von Holzpulver helfen. - Bei meiner Baragnouma Djembe hatte ich die Hacklöcher im Fußraum mit geschmolzenen dunklen Hartwachs gefüllt (der zum flicken von Holzlöchern im Fußboden gedacht ist), weil es ein rein optisches Problem war. - Jeder guckt ja von unten in den Fuß der Djembe... da dürfen keine tiefen Löcher sein ;-)

Schöne Grüße
Robert

nach oben springen

#15

RE: Senegal: Große Dimba-Djembe

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 08.02.2013 16:12
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Robert!

Ja, chinesisches Cyanacrylat, sicher besonders giftig...
Du sprichst ein Problem an: 2K-Kleber ist besonders dickflüssig und kommt nicht überall hin, wenn man ihm nicht Räume schafft.
Bei dieser speziellen Djembe verbargen sich meist unter den Haarrissen Weichststellen, sprich morsches Material.
Deshalb musste ich den Schaden freilegen und dann entsprechend füllen.

Übrigens wird die Djembe immer runder, dabei hilft, dass ich rundum von der Schlagkante schon mehrere Millimeter abgearbeitet habe, nämlich von der Höhe der Kesselwand, damit ich sie besser formen kann.
Exakt kreisrund wird die Djembe wohl dennoch nicht werden, aber mal sehen.

Das hellbraune 2K-Zeugs kenne ich, das ist wirklich hässlich, aber es ist hoch belastbar. Ich verwende es nicht mehr, aus den gleichen optischen Gründen wie du, auch die blaue 2K-Knetmasse nicht mehr, die ist ja noch schlimmer für die Augen, auch wenn sie im Fuß-Innenbereich versteckt ist. Ein Blick hinein und man muss sich erklären.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

P.S.:

Alle Risse im Oberteil sind jetzt jedenfalls geschlossen.

Zum Fuß: Mir ist eine Idee gekommen: Wie wäre es mit meiner ersten Steh-Djembe?!
Sie hat die ideale Höhe dafür, dass man sie ohne Kippen im Sitzen spielt, es braucht dafür nur Bassöffnungen im Fuß.
Ich habe an drei gedacht, bin mir aber über das Design noch nicht im Klaren.

zuletzt bearbeitet 08.02.2013 16:12 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Woelfi57
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 434 Themen und 2656 Beiträge.