#1

Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 26.01.2012 11:26
von tafari (gelöscht)
avatar

hi,
ich bin neu hier im forum. kurz zu meiner person: ich bin 37 Jahre und habe seit knapp 1 jahr lang Unterricht in djembe spielen und basstrommeln. nun wird es langsam zeit mir eine eigene Djembe anzuschaffen. da ich schon seit einigen Monaten auf der suche nach einer Djembe bin aber noch nicht wirklich etwas gefunden habe was mir vom finish gefällt ,natürlich ist der sound das wichtigste, aber finde eine Djembe sollte einen auch äusserlich gefallen und sie sollte gut verarbeitet sein.
darum bin jetzt auf die Idee gekommen, eine Holzkorpus zu kaufen, ein Ziegenfell und das bespannen selber zu machen. habe schon etwas recherchiert im netz und auch viel dazu gefunden und da ich handwerklich sehr geschickt bin sehe ich nicht so ein problem dadrin.
Natürlich kann ich mich irren und wollte mal die Erfahrungen von euch hören ob es zu empfehlen ist es selbst zu machen und ob ihr noch Anregungen oder tips für mich habt was man so beachten sollte oder auch falsch machen kann.
füge auch mal ein pic von dem holzkorpus bei,den ich verwenden möchte, es ist aus guinea und aus lenke holz hat eine höhe von 63cm und ein Durchmesser von 33cm.
danke für eure Hilfe
grüsse tafari

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
nach oben springen

#2

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 26.01.2012 12:46
von Bangaly • 97 Beiträge | 581 Punkte

Hallo tafari!

Willkommen im Forum!

sieht aus, als hätteste dir den teuersten Laden ausgesucht... naja, gute Qualität bekommst du da in der Regel.
Hast du irgendwelche Speziellen Fragen, oder willst du eine Grundlegende Anleitung?

liebe Grüße
Bangaly

zuletzt bearbeitet 26.01.2012 12:55 | nach oben springen

#3

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 26.01.2012 13:06
von tafari (gelöscht)
avatar

Das djembeart nicht die billigsten sind habe schon festgestellt aber qualitaet ist mir schon wichtig.aber moechte auch nur den holzkorpus und das fell dort kaufen.das seil kaufe in anderem shop gleiche quali aber haelfte des preises.
Habe schon einige anleitungen im net gefunden und sind eigentl alle so ziemlich gleich trotzdem wäre für jede anleitung dankbar.
Was mich interessiert ob es sehr schwer ist es selber zu machen und ob man einem der es noch nicht gemacht hat zu empfehlen ist.
Ist es sinnvoll das fell vorher in destilliertes wasser einzuweichen da es ja ohne zb kalk ist oder langt leitungswasser?
Denke wenn mich daZu entscheiden sollte und mit dem bau beginne werden sicher noch fragen aufkommen…

nach oben springen

#4

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 26.01.2012 13:22
von Bangaly • 97 Beiträge | 581 Punkte

Naja, es ist nicht ganz so einfach, aber mit etwas Geduld und Mühe durchaus machbar...
Destilliertes Wasser... wie kommst du darauf? Kipp´ lieber ne Flasche Essig mit rein um die Insekten zu killen und ein guten Schuss Shampoo, damit es nicht ganz so penetrant nach Ziege riecht. Leider werden die Tierchen vor dem Schlachten selten gebaded und du hast am Ende sowieso eine braune Dreckbrühe, die eher an Bratensoße erinnert... Für das erste Trommelbespannen kann ich dir nur empfehlen dir jemanden dazu zu holen, der es schon mal gemacht hat. Jeder hat da seine eigene Vorgehensweise und zu viele Köche verderben den Brei... Ich habe schon einige Trommeln selber bespannt und es ist immer wieder eine neue Herausforderung, dass es am Schluss gerade sitzt.
Über eines musst du dir auf jedenfall im Klaren sein - nicht jedes Fell klingt auf jedem Korpus gut und so etwas vorher abzuschätzen ist auch schwierig, wenn man viel Erfahrung hat. Wenn du dir eine fertige Trommel kaufst, kannst du sie vorher ausprobieren - die Möglichkeit hast du beim selbst bespannen nicht. Es ist eine schmutzige, anstrengende und sehr zeitaufwendige Arbeit und wenn beim Rasieren was schief geht, fängst du wieder von vorne an.... Wenn die Trommel allerdings am Ende gut klingt, gibt es nichts geileres als auf der selbst bespannten Djembé zu spielen.....

nach oben springen

#5

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 26.01.2012 13:49
von tafari (gelöscht)
avatar

das hört sich eher danach an die Finger davon zu lassen und sich doch für eine fertige zu entscheiden und halt warten bis man die richtige gefunden hat. habe schon 2 mal im net bestellt war aber nicht wirklich mit der Verarbeitung der seile und was dazugehört zufrieden und habe sie deshalb auch wieder zurück geschickt.
habe heute eh noch trommelunterricht und dann mal mit meinem Lehrer darüber sprechen was der von dieser Idee hält und ob er mich vielleicht dabei unterstützen wird obwohl ich mir da nicht so viele Hoffnung mache da er seine eigen trommeln verkaufen will(wo mir auch das finish von den seilen und Verarbeitung nicht gefällt) und er ja davon lebt.
naja denke einfach nochmal drüber nach

nach oben springen

#6

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 26.01.2012 17:27
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Tafari!

Zunächst herzlich willkommen!
Du kannst das, du schaffst das! Ich kann dir bei jedem einzelnen Schritt behilflich sein. Außerdem ist ein Scheitern beim Bespannen nichts Endgültiges, solange man das Fell nicht beschädigt, kann man alles wieder richten.

1. Zunächst würde ich dir raten, ein haarloses Fell zu besorgen, das Rasieren ist nicht jedermanns Sache, auch wenn du geschickt bist, kannst du dein erstes Fell leicht verhauen, weil du ohne Übung bist.

2. Ringe: Durch falsche Dimensionierung kann einiges danebengehen. Ich nehme aber mal an, dass die gekauften passen.
Die Schlagkante jedenfalls könnte nicht besser sein, als abgebildet.

3. Die Schnürung: 5 mm Polyesterleine reicht völlig, aber dir muss das Design gefallen.
Du brauchst insgesamt 30 m. Für die beiden Ringe reichen ca. 10, der Rest ist für die Vertikalschnürung.

4. Die bunten Bänder stammen aus dem Blumenladen.

Ich stehe gerne für alle deine Fragen zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
Raphael

zuletzt bearbeitet 26.01.2012 17:32 | nach oben springen

#7

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 26.01.2012 18:50
von tafari (gelöscht)
avatar

Danke für die aufbauenden Worte und das du mich bei meinen Fragen unterstützen möchtest. Habe auch an ein vorrasiertes Fell gedacht einer Königsziege aus mali. Denke werde es auch in angriff nehmen mein Bruder sagte mir heute noch "mehr als schief gehen kann es nicht und sollte es nicht klappen dann kann ich es immer noch von jemanden machen lassen".
Wede mich dann melden wenn es soweit ist und auch eine fotodokumentation hier reinstellen.
nochmals danke für die Hilfe

nach oben springen

#8

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 27.01.2012 15:38
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo!

Es ist hilfreich, wenn du eine schön geknüpfte Djembe nebenher als Musterbeispiel stehen hast.

1.Zunächst musst du ohnehin die beiden Spannringe schnüren, bei einer Spielfläche von 33 cm schlage ich 27-28 Knoten vor, das ist ein guter Kompromiss. Willst du Näheres erfahren, frage mich oder recherchiere einfach im Netz.
Wichtig ist der Beginn; ob du nach links oder rechts knüpfen willst, ist völlig gleich, das Aussehen der Knoten lässt ohnehin nur eine richtige Knüpfung zu und die hast du bald heraußen. Da der Anfang hier auch das Ende ist, kommt dem besondere Bedeutung zu:
Hier darf die Leine auf keinen Fall auseinanderrutschen!

Ich stelle dir zwei Möglichkeiten vor:

1. Meine ursprüngliche: Hier bedeuten 28 Knoten auch 28, die Schnur wird in der Horizontalen endverknotet, das jeweils auf ca 15 mm Länge abgeschnitte Schnurende wird dann ordentlich mit dem Feuerzeug erhitzt (bei offenem Fenster) und dann mit einem Holz vorne so gedrückt, dass eine Verdickung entsteht. Die klebt man am besten zusammen, wie hier bei der schwarzen Schnur.
http://imageshack.us/photo/my-images/69/...knpfung005.jpg/
Oder die dunkelblaue:
http://imageshack.us/photo/my-images/580...knpfung004.jpg/

2. Die Methode mit dem Doppelknoten am Anfang/Ende. Bei der braucht man einen Knoten mehr, der dicht an dicht beim Beginn liegen muss. Also benötigt man für 28 Koten 29. Das eine jeweilige Ende wird verdickt, dass die Schnur auf Zug nicht durchschlupfen kann.
http://imageshack.us/photo/my-images/51/...knpfung006.jpg/

Mit freundlichen Grüßen
Raphael


PS: Warum schaffe ich es nicht, die Bilder aufzurichten?!

zuletzt bearbeitet 27.01.2012 15:47 | nach oben springen

#9

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 27.01.2012 17:41
von tafari (gelöscht)
avatar

hi, das ja schonmal ein guter Anfang. Die Knoten habe schonmal mit Hilfe eines Schnürsenkels und eines Bleistiftes geübt sollte klappen. Dank der guten Beschreibung weiss ich jetzt auch was zum Schluss machen muss.Welche Variante wird sich noch entscheiden.
Habe heute alles bestellt was ich benötige und hoffe es ist Mitte der nächsten Woche da um dann erstmal mit der Verknotung zu beginnen. Bin schon ganz gespannt auf den Holzkorpus

Grüsse tafari


PS: denke das liegt am Format der Bilder

nach oben springen

#10

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 27.01.2012 19:13
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Tafari!

Wo hast du Ras gelassen?
Scherz beiseite, ich helfe dir gerne weiter, nötigenfalls spanne ich eine Djembe ab um dir Schritt für Schritt Anleitungen geben zu können.
Übrigens habe ich ebenfalls vor Jahren bei derselben Firma einen Guinea-Rohling gekauft, aber in Palisander.
http://imageshack.us/photo/my-images/513/guineagbeng001.jpg/

Wichtig ist, dass du dir Zeit nimmst fürs erste Mal und dich gut vorbereitest.
Definiere am Korpus eine Vorder- und Rückseite, der Schnürbeginn sollte natürlich hinten liegen.

Am unteren Spannring ist es günstig, die Schlaufen etwas länger zu machen, damit man beim Fädeln gut hineinfindet und nicht etwa danebenfährt, was durchaus vorkommen kann. Das merkt man spätestens, wenn man reihum wieder am Beginn angekommen ist und es sich irgendwie nicht gut ausgeht.
Man braucht für den unteren Spannring etwas weniger Leine als für den großen, aber nicht wesentlich. Mit 5 m oben und 4,5 m unten ist man auf der sicheren Seite. Die restlichen 20 m sind für die Verbindung von Ring zu Ring.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

zuletzt bearbeitet 27.01.2012 19:20 | nach oben springen

#11

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 28.01.2012 10:53
von tafari (gelöscht)
avatar

hi Raphael,

den Titel Ras zu benutzen wär dann doch zu viel gewesen!

Ist echt freundlich das du mich dabei unterstützen möchtest und denke das ich es schaffen werde! Werde mir viel zeit nehmen und alles schritt für schritt machen und wenn dann Fragen auftreten,was bestimmt passieren wird spätestens wenn ich dann mit dem Fell anfange,dann werde ich auf dein Angebot zurück kommen.
Bin schon ganz aufgeregt und gespant was draus wird wenn ich damit anfange aber weiss das ich es mit deiner Hilfe schaffen werde.

Grüsse
tafari

nach oben springen

#12

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 28.01.2012 16:22
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Tafari!

Wenn du die zwei Spannringe schnürst, achte darauf, dass der größere der beiden etwas kleiner als der Fellring ist!

Zum Vorbereiten des Felles brauchst du auch eine Hilfsschnur, ca 2-3 mm im Querschnitt, sie sollte nicht zu biegsam sein.
Ich verwende dazu eine gedrehte Nylonschnur, ungefähr 1,5 m lang.
Allerdings arbeite ich mit kreisförmigen Fellen, wenn deine Djembe 33 cm Spielfläche hat (13 Zoll), dann empfehle ich dir beim ersten Mal ein rundes Fell ab 52 cm Durchmesser, ideal sind 55-60 cm.
Dein Fellring wird ca 35 cm Durchmesser haben, also hast du bei einem Fell von 55 cm rundum 10 cm Überhang, mehr als reichlich, um am Ende des Fells eine Hilfsschnur einzuflechten, deren Ende einen dicken Knoten aufweist.
http://img830.imageshack.us/img830/2799/sa400218.jpg
Die Löcher für die Hilfsschnur kann man ins nasse Fell stechen, oder schon vorher ins trockene bohren.
Bei dicken (Rinder)Fellen bohre ich die Löcher immer trocken.
Der Abstand sollte so 7-8 cm sein, ich nehme 10, allerdings ist dann die Faltengefahr größer.

Beim Ziegenfell gibt es ein definiertes Oben und Unten, die Haarseite sollte oben sein.
Der Rücken geht idealerweise durch die Djembenmitte.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael

zuletzt bearbeitet 28.01.2012 16:26 | nach oben springen

#13

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 29.01.2012 11:08
von tafari (gelöscht)
avatar

Hallo Raphael,

bis jetzt sieht ja alles noch ganz einfach aus aber jetzt startet glaube ich die schwere Arbeiten...nun aber die ersten Fragen.
Habe ich es richtig verstanden das der Ring mit dem Knoten etwas kleiner als der Fellring sein soll?
Wie lange weiche ich das Fell vorher ein habe von 1Stunde bis zu einem Tag alles gefunden?
wie viel Spannung bekommt das Fell auf den Fellring wenn man es mit Hilfe der Schnur wie auf deinem Bild vorbereitet?

Danke für deine Antworten

Grüsse
tafari

nach oben springen

#14

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 29.01.2012 15:52
von raphael • 629 Beiträge | 6362 Punkte

Hallo Tafari!

1. Der Knotenring soll definitiv etwas kleiner sein als der Fellring. Denke dir 5 mm Querschnitt der Schnur dazu und der Ring ist groß genug.
Auf keinen Fall soll der Spannring auf Zug unter den Fellring rutschen, deshalb soll der Fellring ja etwas größer sein.
Ist einer größer als der andere?

2. In warmem Wasser ist ein Ziegenfell nach einer Stunde sicher bereit zum Aufziehen. Eine 3 mm dicke Rinderhaut weiche ich mindestens eine Nacht lang ein. Auf keinen Fall das noch steife Fell mit Gewalt ins Wasser drücken oder falten!
Ideal ist die Badewanne, 7-8 cm Wasser genügen, um das Fell unter Wasser zu halten, kann man ein Gewicht draufstellen, das schadet ihm nicht.

3. Deine dritte Frage habe ich nicht ganz verstanden. Meinst du die Hilfsschnur im Fell? Die ist nicht dazu da, Spannung aufs Fell zu bekommen, sondern dazu, das Fell rundum unter dem Spannring zu halten, wenn man es aufzieht.

Die Hilfsschnur ziehe ich raus, wenn ich sicher bin, dass das Fell durchs Spannen mit der Hauptschnur rundum gleichmäßig über die Schlagkante gezogen wurde und es nicht mehr durchrutschen kann. Das geht in der Regel sehr einfach.

Zunächst musst du die Hauptschnur rundum einfädeln. Wo und wie du damit beginnst, kann ich dir noch zeigen.
Die erste Runde ist das Einfädeln, das zieht sich am Anfang, aber es wird schrittweise besser.

Wichtig ist die Schnur zu entwirren, sie sollte möglichst locker eingefädelt werden, aber dennoch gleichmäßig, da soll viel Luft bleiben, gespannt wird erst sehr viel später.

Rundum richtig einfädeln ist mal der Anfang. Damit das Fell und der Spannring nicht verrutschen, solltest du etwas mit Gewicht auf den Spannring stellen, ich verwende dazu einen Hocker für die erste Runde. Glaube mir, das ist nützlich!
http://img833.imageshack.us/img833/2120/sa400220.jpg
Dennoch kann das Ganze außermittig verrutschen, deshalb immer darauf achten, dass das nicht geschieht, mit einem Gummi-oder Holzhammer kann man sogar noch etwas später (zweite und dritte Handziehrunde) korrigierend eingreifen.

Zum unteren Spannring: Wenn der viel Luft hat, kann der beim Spannen ebenfalls verrutschen, sieht dann seltsam schief aus.
Wer das verhindern will, verkeilt vor dem Spannen den unteren Ring mit Weichholzstäbchen zwischen dem Fuß, rundum genügen vier, wickelt Maler-Abdeckband rundum und kann so beruhigt zum Fellaufziehen übergehen.

Also: Erste Runde völlig locker einfädeln, zweite Runde mit den Händen jeweils die beim Knoten rechte Schnur ziehen, nicht zu stark, nur ausgleichend, auf Ungleichheiten des Fells achten, dort etwas mehr anziehen, aber nicht brutal. Dritte Runde ebenso, nun zeichnet sich schon ab, ob das Fell unter das Niveau der Schlagfläche gezogen wurde.
Ich ziehe oft händisch einige Runden, bevor ich zu einem Werkzeug übergehe, einem runden längeren Wergzeugstiel.
Mit dem spanne ich die jeweils rechte Schnur, bis ich das Fell rundum seitlich ca 15 - 20 mm unter der Schlagkante habe.

Das reicht völlig, bei der Trockenspannung ein paar Tage später ziehe ich das Fell ohnehin noch etwas runter.

MIt freundlichen Grüßen
Raphael

zuletzt bearbeitet 29.01.2012 15:59 | nach oben springen

#15

RE: Djembe selber bespannen

in Djembe bauen, reparieren und pflegen 29.01.2012 23:58
von tafari (gelöscht)
avatar

Hi Raphael


Mit deiner detallierten Beschreibung kann ja kaum noch was schief gehen. Bin dir echt dankbar für deine mühe und zeit die du investierst um mir zu hefen!
Nr 3 deine Antwort war genau meine Frage.

Die 1. drei Schritte beim Spannen mache ich direkt wenn das Fell noch nass ist oder den schritt drei erst nachdem es etwas getrocknet ist?
Streife ich das Wasser ruhig etwas vom Fell nachdem ich es aus dem Wasser genommen habe oder nehme ich es so tropfnass?

Du schreibst das das Fell 1,5-2cm unter der Schlagkante sein soll meinst du damit von oben oder unterkante des Fellriges?


Grüsse

Tafari

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Woelfi57
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 434 Themen und 2656 Beiträge.